Mein Herbstworkout!

Im Sommer habe ich schon einmal mein „Beachworkout“ für euch hochgeladen. Jetzt musste die kurze Hose meiner Thermoleggins weichen und das Top wurde durch ein Langarmshirt eingetauscht. Da dachte ich mir, es wird auch Zeit für ein neues Workout! Dieses Mal sind es nur 5 Übungen, aber wenn ihr diese drei mal macht, jeweils 8-12 Wiederholungen (immer so viele wie ihr schafft), verspreche ich, dass euch trotzdem ordentlich warm wird. Vorher bin ich eine Runde durch den Wald gejoggt so 20-30 Minuten, um warm zu werden.

img_8526-2

 

 

Boxjumps


Ich fange mit Boxjumps an. Dafür braucht ihr eine Bank oder ähnliches, am besten ist es, wenn diese nicht allzu hoch ist. Diese hier war perfekt! Dann springt ihr tief ab und landet auch auf der Bank tief, also in der Kniebeuge. Zum Springen die Arme mitnehmen, so wird es leichter.

 

 

 

 

 

 

trizeps

 

Trizeps-Dips


Auch für die nächste Übung braucht ihr die Bank. Den Bewegungsablauf seht ihr links. Mit dem Rücken zur Bank, die Hände darauf gestützt, die Beine angewinkelt. Die Arme beugen, der Po geht zum Boden, dann aus der Kraft der Arme wieder hochdrücken. Zähne zusammenbeißen! Wer es noch schwieriger haben möchte, kann das ganze mit gestreckten Beinen machen, für mich ist es so anstrengend genug. 🙂

 

 

 

 

 

reversecrunch

Reverse-Crunch


Als nächstes kommt eine Übung für die gerade Bauchmuskulatur. Dafür braucht ihr einen relativ weichen Untergrund. Ich habe mir jetzt einfach meine Jacke unter den Rücken gelegt, eine Matte wäre natürlich noch besser. In Rückenlage, die Arme sind neben dem Körper abgelegt, die Beine ungefähr im rechten Winkel, dieser sollte sich bei der Ausführung der Übung nicht verändern.  Den Po und den unteren Rücken vom Boden lösen und langsam wieder ablegen.

liegestuetzbank

Liegestütze an der Bank


Jetzt kommt wieder die Bank ins Spiel. Liegestütz!! Ich schaffe sie leider immer noch nicht am Boden, darum dieses mal an einer Bank. Liegestütz sind nicht nur super für straffe Arme durch die Beanspruchung des Trizeps, gleichzeitig werden die Brust und die gesamte Rumpfstabilität mittrainiert.

gesprungenelunges

Gesprunge Lunges


Mit der letzten Übung werden die Beine und der Po noch einmal richtig beansprucht! Die Knie sollten beim Ausfallschritt immer ungefähr im rechten Winkel sein. Bevor ihr die gesprungenen Lunges macht, könnt ihr erst ein paar normale machen. Auch ich mache das meistens um mich daran zu gewöhnen, wie groß ich die Schritte machen muss, damit alles passt, der Winkel der Knie und damit das vordere Knie sich nicht vor die Fußspitze schiebt. Dann wird von dem einen Bein auf das andere gesprungen. Nicht aufgeben bei der letzten Übung, ihr habt es fast geschafft! 🙂

Wie findet ihr das Workout? Ich würde mich freuen, wenn ihr es mich  durch einen Kommentar wissen lasst. Viel Spaß eure Elli.

Schreibe einen Kommentar