I love my life

Mehr Sport machen, mehr für die Schule tun, glücklicher sein, ein besserer Mensch werden – die letzten Jahre aber ich immer mit vielen Vorsätzen begonnen. Als ich dieses Jahr das erste Mal gefragt wurde, welche Vorsätze ich für dieses Jahr habe, war ich überrascht. Ich hatte keine, ich hatte nicht einmal darüber nachgedacht.

Das letzte Jahr habe ich so glücklich beendet, wie lange nicht. Und genauso glücklich beginne ich dieses Jahr. Ich hatte immer viel an meinem Leben auszusetzen. Ich habe es mit den perfekten Leben verglichen, die uns im Internet präsentiert werden und war unzufrieden. Ich habe immer auf die perfekte Gelegenheit gewartet, Dinge zu ändern die mir nicht passen, aber diese wollten scheinbar nicht kommen. Ich dachte mit dem Bloggen sollte ich erst anfangen, wenn ich ein spannenderes Leben habe, etwas zu erzählen. Wenn ich nicht mehr in dieser kleinen Stadt lebe, in der so oder so nichts passiert. Irgendwann im letzten Jahr hat sich mein Denken verändert. Es ist eine dieser Veränderungen, die man nicht wahrnimmt, während sie passieren, sondern erst dann, wenn man zurückblickt.
Ich habe tatsächlich mit dem Bloggen angefangen und habe mehr zu erzählen als ich gedacht hätte. Und zu allem Glück gibt es auch noch Leute die sich das Ganze durchlesen (Ihr seid noch nicht viele, aber ich bin total dankbar über jeden, DANKE!) . Ich habe aufgehört ständig nur das negative zu sehen. Ich habe aufgehört, abzuwarten bis sich alles von alleine ändert. Ich habe endlich angefangen, mein Leben so richtig zu genießen ohne mir ein anderes zu wünschen. Im Frühling des letzten Jahres habe ich angefangen fast jeden Tag zum Sport zu gehen und habe gemerkt, was mir das Training gibt. Bis jetzt gehe ich immer noch fünf Mal die Woche trainieren und habe super viele tolle Leute dadurch kennengelernt und bin nach jedem Training einfach unfassbar glücklich.

Gestern lief in der Umkleide Robby Williams Lied „Love my life“ und ich saß einfach nur da und habe darüber nachgedacht, wie glücklich ich mit meinem Leben sein kann. Ich habe eine Familie, die immer für mich da ist, egal was kommt. Ich habe einen Freund, auf den ich mich verlassen kann und der mich  zu meinem „besten selbst“ gemacht hat. Ich bin gesund, lebe in einem der sichersten Länder, ich hatte eine unglaublich glückliche Kindheit und habe die Möglichkeit mir mit 16 schon so unglaublich viele Träume zu erfüllen. Im Sommer habe ich zwei unvergessliche Wochen mit meiner Familie und Freunden auf Fuerteventura verbracht, wo ich im Jahr zuvor noch mit meinen zwei besten Freundinnen war. Ich habe 2016 viele Städte und Orte gesehen, an denen ich noch nie war. Ich durfte Sommerabende mit wunderbaren Leuten am See verbringen und habe mehrere Kurztripps gemacht. Ich habe so viele Gründe glücklich zu sein und mein Leben zu lieben und so wenige es nicht zu tun, dass alles andere falsch wäre.

Ich starte also in dieses Jahr ohne irgendwelche Vorsätze, denn ich bin glücklich mit den Dingen, wie sie grade sind. Mein Leben ist lange nicht perfekt, aber wäre das nicht langweilig? Wir brauchen die Höhen und Tiefen in unserem Leben, um daran zu Wachsen und daraus zu lernen. Man muss wissen, wie es sich anfühlt enttäuscht und unglücklich zu sein, um schätzen zu können wenn man glücklich ist. Und genau das bin ich grade – einfach nur glücklich. Das heißt nicht, dass ich keine Wünsche und Träume für die Zukunft habe, es heißt, dass ich gelernt habe für den Moment zu leben und das „Hier und jetzt“ so zu genießen, wie es ist.

Was ich dieses Jahr ändern will? Nichts und das ist auch gut so. I love my life.

Frohes neues Jahr euch allen!

xx Eure Elli ♥

3 Replies to “I love my life”

  1. Liebe Elli,
    das hast du so großartig geschrieben, dass mir die Tränen kommen! Toll, dass du mit dem Bloggen angefangen hast.
    Und meinen allerhöchsten Respekt vor deinem Sportprogramm und deiner Einstellung!
    2017 wird gerockt! 💃
    Liebe Grüße

    1. Vielen lieben Dank, Inga! Freut mich, dass der Text dir so gut gefallen hat. Ja, 2017 wird gerockt!!! 🙂

  2. Also wirklich Elli, dieser Blogeintrag hat mich sehr berührt ! Echt sehr gut geschrieben und ich denke ich werde mir deinen Text noch öfter durchlesen.
    Respekt!

Schreibe einen Kommentar